Amir Obè: Def-Jam-Signing spielt drei Deutschlandgigs // Live

0
112

Vor drei Jahren wollte Amir Obè das Rappen und Produzieren an den Nagel hängen. Er beschloss, ein letztes Tape aufzunehmen, auf dem er sich alles von der Seele schreiben wollte, was es noch zu sagen gab. Dann sollte eine wenig erfolgreiche Karriere ihr unrühmliches Ende finden. So entstand sein Debütalbum »Detrooklyn«, gewidmet den beiden Städten, die ihn großzogen – Detroit und Brooklyn. Seine Ehrlichkeit, im Gegensatz zum ewig-präsenten Macho-Bravado im US-Rap, weckte die Aufmerksamkeit vom D-Town-Kollegen Big Sean sowie dem Manager von Drake. Daraus folgte die Co-Produktion »Star 67« auf Drizzys »If You’re Reading This It’s Too Late« und einhergehend neue Motivation, selber Musik zu machen. In den vergangenen Jahren entstanden so zwei neue Mixtapes, die die amerikanische Musikpresse zu Lobeshymnen veranlassten. Und das nicht ohne Folgen: Seit kurzem ist der 27-jährige Obè bei Def Jam unter Vertrag und hat im März eine neue EP mit dem Titel »Wish You Well« veröffentlicht. Nun kommt er für drei Konzerte nach Deutschland.

13.06. – Köln – Yuca (Tickets)
15.06. – Berlin, Privatclub (Tickets)
16.06. – Frankfurt, Zoom (Tickets)