Staiger trifft Bushido [Interview]

1
1087

Bushido-Staiger
 
Keine Frage: Die Redaktionsentscheidung, Bushido zum Titelhelden von JUICE #164 zu machen, schlug bei der Bekanntgabe Mitte Dezember hohe Wellen. Nicht nur, weil JUICE exklusive Infos zum nicht existenten Kollabo-Partner auf »CCN III« lieferte und Deutschrapblogger landauf und -abwärts mit Schaum vorm Mund Interviewpassagen zu Newsmeldungen verarbeiteten. Sondern weil die Person Anis Ferchichi auch innerhalb der deutschen Rapszene polarisiert wie kein Zweiter. Ganz davon abgesehen, dass der Axel-Springer-Verlag fast zeitgleich mal wieder alles dafür tat, bei seinen Lesern deren Verachtung gegenüber Bushido zu schüren. Vergangene Woche dann ein neuer Eklat: Ein kurz nach den Anschlägen in Paris gepostetes Selfie ließ Interpretationsspielraum en masse und befeuerte sämtliche Ressentiments, die man als Nicht-Fan sowohl gegenüber der Privatperson Ferchichi als auch der Kunstfigur Bushido haben mag. Der Künstler selbst ließ die anschließende Diskussion unkommentiert – bis zum jetzigen Zeitpunkt. Denn vor einigen Tagen besuchte JUICE-Kolumnist Marcus Staiger in seiner Rolle als freier Mitarbeiter von VICE Bushido in seiner Villa in Berlin-Lichterfelde, um mit ihm über die Hintergründe des Fotos sowie seine Einstellung zu PEGIDA und seinem Glauben zu diskutieren. Herausgekommen ist ein sehenswertes Gespräch, das genauso viele Fragen aufwirft, wie es Antworten liefert.
 

 
Foto: Vice